In Moabit überfallene Frau soll vernommen werden

In Moabit überfallene Frau soll vernommen werden

Nach dem Überfall auf eine Frau in Berlin-Moabit soll die 28-Jährige von der Polizei vernommen werden. «Sie ist außer Lebensgefahr. Wenn die Frau ansprechbar ist, werden wir sie zum Tathergang befragen», sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Die junge Frau lag mehrere Stunden auf dem Gehweg, bevor ein Passant sie fand. Ob Zeugen die Tat beobachtet haben, war zunächst unklar.

Krankenwagen

© dpa

Ein Rettungswagen fährt auf der Straße mit Blaulicht entlang. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Ein Unbekannter hatte die Frau am Samstagmorgen gegen 3.30 Uhr in der Seestraße geschlagen und gewürgt, bis sie bewusstlos wurde, teilte die Polizei mit. Sie erlitt schwere Verletzungen am Kopf und zahlreiche Hautabschürfungen. Erst gegen 8 Uhr fand ein Passant die lebensgefährlich Verletzte. Er rief Feuerwehr und Polizei, die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wie sich herausstellte, wurde ihr ein Rucksack mit Laptop, Smartphone und Geldbörse gestohlen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 2. September 2018 11:00 Uhr

Weitere Meldungen