Fahrkartenkontrolleure sollen 32-Jährigen getreten haben

Fahrkartenkontrolleure sollen 32-Jährigen getreten haben

Zwei Fahrkartenkontrolleure sollen auf dem Bahnhof Lichtenberg bei einer Auseinandersetzung auf einen am Boden liegenden 32-jährigen Mann aus dem Mali mit Füßen eingetreten haben.

Schriftzug «Polizei»

© dpa

Wie die Bundespolizei am Dienstag (8. August 2018) mitteilte, war es zuvor am Montagnachmittag in der S-Bahn S7 zum Streit gekommen, weil das Ticket des 32-Jährigen für dessen Fahrrad ungestempelt und damit ungültig war. Er habe versucht die beiden 33 und 40 Jahre alten Kontrolleure wegzuschubsen und mit der Faust zu schlagen, hieß es. Diese zerrten ihn demnach am Bahnhof Lichtenberg am Rucksack aus dem Zug und drückten ihn zu Boden. Eine Frau gab an, die Kontrolleure hätten ihm dann die Beine verdreht und gemeinsam auf ihn eingetreten. Die Beamten leitete gegen alle drei Männer Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein. Den Fahrgast erwartet zudem ein Strafverfahren wegen Betruges.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 8. August 2018 08:34 Uhr

Weitere Meldungen