Mann hält Kioskräuber fest und wird durch Reizgas verletzt

Mann hält Kioskräuber fest und wird durch Reizgas verletzt

Weil er bei einem Kiosk-Überfall Courage zeigte, ist ein 39-Jähriger in Charlottenburg leicht verletzt worden.

Schild "Polizei"

© dpa

Wie die Polizei am 5. August mitteilte, soll der Mann am Abend zuvor im U-Bahnhof Jakob-Kaiser-Platz in Charlottenburg einen mutmaßlichen Räuber festgehalten haben, als dieser mit seiner Beute flüchten wollte. Der Tatverdächtige soll den 39-Jährigen daraufhin mit Reizgas besprüht haben. Er entkam unerkannt in Richtung Goerdelerdamm. Eine 29 Jahre alte Kiosk-Verkäuferin blieb unverletzt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. August 2018 09:01 Uhr

Weitere Meldungen