Nach Brandanschlag auf Obdachlose Verdächtiger gefasst

Nach Brandanschlag auf Obdachlose Verdächtiger gefasst

Nach dem Brandanschlag auf zwei Obdachlose in Schöneweide ist ein Tatverdächtiger gefasst worden.

Polizei-Westen

© dpa

Der 47-Jährige sei von Zielfahndern am 31. Juli in Köpenick festgenommen worden, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Tag darauf mitteilten. Dem Mann wird demnach versuchter Totschlag zur Last gelegt. Ein Haftbefehl war schon in der vergangenen Woche erlassen worden. Eine «obdachlosenfeindliche Motivlage» habe sich bislang nicht ergeben, hieß es in der Mitteilung.
Am Abend des 22. Juli waren die beiden schlafenden Obdachlosen nach Angaben von Zeugen mit Benzin übergossen und angezündet worden. Sie hatten auf dem Bahnhofsvorplatz gelagert. Zeugen löschten den Brand. Eines der beiden Opfer steht inzwischen vor der Entlassung aus der Klinik. Der Zustand des anderen Mannes ist nach wie vor kritisch.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. August 2018 14:39 Uhr

Weitere Meldungen