Verwirrter Mann will neben S-Bahn schlafen: Großeinsatz

Verwirrter Mann will neben S-Bahn schlafen: Großeinsatz

Ein offensichtlich verwirrter Mann hat sich zum Schlafen neben die Stromschiene einer stehenden S-Bahn gelegt und damit einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst.

Das Logo der S-Bahn Berlin

© dpa

Wie die Berliner Bundespolizei am 05. Juni mitteilte, kam der schon wegen Drogendelikten polizeibekannte 22-Jährige zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus. Er war nach Mitternacht vom S-Bahnhof Nordbahnhof in einen angrenzenden Bahntunnel gelaufen, wo der S-Bahnzug während einer Betriebspause stand. Bundespolizisten sperrten die Gleise und veranlassten das Ausschalten des Stroms. Der Mann habe Glück gehabt, dass er nicht mit der Stromschiene in Berührung kam, hieß es. Die Polizei hat gegen ihn ein Verfahren wegen des widerrechtlichen Aufenthaltes in den Gleisen eingeleitet.
Störung im Nahverkehr
© dpa

Störungen im Nahverkehr

Aktuelle Meldungen und Informationen zu Störungen, Baustellen und Unterbrechungen bei der Berliner U- und S-Bahn und mehr

Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Juni 2018 08:25 Uhr

Weitere Meldungen