Mutmaßlicher Autodieb kurz vor polnischer Grenze gestoppt

Mutmaßlicher Autodieb kurz vor polnischer Grenze gestoppt

Kurz vor der polnischen Grenze hat die Bundespolizei einen mutmaßlichen Autodieb gestoppt. Der 45-jährige Pole sei Dienstagnacht im Landkreis Märkisch-Oderland aus dem Auto gesprungen und weggerannt, als Beamte ihn anhielten, teilte die Bundespolizei mit. In Manschnow in der Gemeinde Küstriner Vorland wurde der Mann jedoch rasch gefasst.

Ein Polizist hält eine Kelle aus dem Fahrzeug

© dpa

Ein Polizist hält eine Kelle aus dem Fahrzeug. Foto: Armin Weigel/Archiv

Der 45-Jährige konnte nach Angaben der Bundespolizei weder Fahrzeugpapiere noch die richtigen Autoschlüssel vorweisen. An der Fahrertür und am Zündschloss des Wagens wurden Schäden festgestellt. Die Polizeiinspektion Märkisch Oderland hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. April 2018 13:40 Uhr

Weitere Meldungen