Fahrkartenkontrolleure mit Messer bedroht

Fahrkartenkontrolleure mit Messer bedroht

Ein Schwarzfahrer hat in einer S-Bahn der Linie 7 zwei Fahrkartenkontrolleure mit einem Messer bedroht.

Das Blaulicht eines Streifenwagens

© dpa

Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Die beiden Männer hatten den 21-Jährigen am Dienstagnachmittag ohne Fahrschein in der S7 erwischt, wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte. Als sie gemeinsam mit ihm am Bahnhof Ostkreuz ausstiegen, begann er mit ihnen zu streiten.
Plötzlich zog der junge Mann aus Angermünde ein Messer, machte Stichbewegungen in Richtung der Kontrolleure und drohte ihnen mit dem Tod. Mithilfe von Bahn-Mitarbeitern gelang es den Kontrolleuren jedoch, ihn zu überwältigen. Der 21-Jährige, der sich bei dem Gerangel leicht an der Hand verletzte, wurde von der Bundespolizei festgenommen. Außer ihm wurde den Angaben zufolge niemand verletzt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. April 2018 13:24 Uhr

Weitere Meldungen