Sieben Schüler am Hauptbahnhof durch Pfefferspray verletzt

Sieben Schüler am Hauptbahnhof durch Pfefferspray verletzt

Nach einem Pfefferspray-Angriff am Berliner Hauptbahnhof sind sieben Schüler und ein Lehrer ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zwei Täter hatten am späten Mittwochabend in einem Schnellrestaurant im Bahnhof das Reizgas versprüht, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Diesem Angriff sei ein Streit vorangegangen. Die Täter konnten fliehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 15. März 2018 05:10 Uhr

Weitere Meldungen