Alexanderplatz: Betrunkener attackiert Polizist und bedrängt Reisende

Alexanderplatz: Betrunkener attackiert Polizist und bedrängt Reisende

Mit einer Nagelfeile hat ein Betrunkener einen Berliner Polizisten attackiert. Zuvor hatte er Reisende am Bahnhof Alexanderplatz aggressiv angebettelt und bedrängt, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

Polizei Blaulicht

© dpa

Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Funkstreifenwagens der Polizei.

Beamte sprachen deshalb mehrfach einen Platzverweis aus. Diesen befolgte der 35 Jahre alte Wohnungslose jedoch nicht und schlug auf die 34 und 39 Jahre alten Beamten ein. Diese brachten ihn zur Dienststelle, wo es dann zu der Attacke kam. Der Polizist blieb nach Angaben eines Sprechers unverletzt.

Täter wieder auf freiem Fuß

Gegen den Mann wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchte gefährliche Körperverletzung ermittelt. Laut Polizei ist er aber inzwischen wieder auf freiem Fuß. Am Alexanderplatz kommt es immer wieder zu gewaltsamen Vorfällen. Erst am Montag war ein 22-Jähriger bei einem Streit verletzt worden.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. Februar 2018 11:58 Uhr

Weitere Meldungen