Innenministerium: Reichsbürger-Szene wird größer

In Brandenburg ist die Zahl der sogenannten Reichsbürger in diesem Januar auf rund 560 angestiegen. Das teilte am Freitag das Innenministerium auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Zum Vergleich: Noch im Juli vergangenen Jahres lag die Zahl bei rund 440. «Die Reichsbürgerszene wächst auch bei uns», sagte Innenministeriums-Sprecher, Ingo Decker. Sicherheitsbehörden würden die Bewegung immer kritischer sehen. «Der Fokus wird schärfer gestellt und das Dunkelfeld fortlaufend besser erhellt», so Decker. 

In ganz Deutschland ist die Zahl der Reichsbürger und sogenannten Selbstverwalter auf 15 600 gestiegen. Das berichtete das Nachrichtenmagazin «Focus» mit Verweis auf Berichte der Verfassungsschutzämter der Länder. Binnen des vergangenen Jahres habe sich die Bewegung damit um 50 Prozent vergrößert. Die größte Anhängerschaft gibt es mit 3500 Reichsbürgern in Bayern. Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik nicht als Staat an und akzeptieren keine amtlichen Bescheide. 

Quelle: dpa
Aktualisierung: Freitag, 12. Januar 2018 19:00 Uhr

max 3°C
min 1°C
Teils bewölkt mit vereinzelten Schneeregenschauern Weitere Aussichten »

Diät

Augenmaß statt Crash-Diät
Detox, Fasten, Formula und Co: Ernährungstrends und Diäten mit Tipps zum gesunden Abnehmen. mehr »

Aktuelle Verbraucher-Nachrichten

Aktuelle Shopping-Tipps

Messekalender Berlin

IFA
Die wichtigsten Messe-Termine für 2018 in der Übersicht. mehr »

Berlin.de auf Facebook

Facebook
Werden Sie Fan von Berlin.de, dem offiziellen Stadtportal der Hauptstadt Deutschlands. mehr »

Berlin.de auf Twitter

Twitter
Folgen Sie uns und lesen Sie die aktuellen Meldungen aus Berlin auch in Ihrem Twitterfeed. mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Einmal wöchentlich kostenlos in Ihr Postfach. mehr »

Restaurant-Guide Berlin

Besteck hochkant
Berliner Restaurants, Bars und Cafés sortiert nach Bezirken, Küchenstilen und Restaurant-Typ. mehr »
(Bilder: dpa; Messe Berlin GmbH; facebook; Twitter; Klicker/pixelio.de)