Sozialsenatorin Kipping: Kältehilfe ist überlebenswichtig

Sozialsenatorin Kipping: Kältehilfe ist überlebenswichtig

Berlins neue Sozialsenatorin Katja Kipping (Linke) hat die Angebote der Berliner Kältehilfe für Obdachlose als überlebenswichtig bezeichnet. «Ich habe großen Respekt vor der Arbeit und dem sozialen Engagement der Beschäftigten und ehrenamtlich Helfenden der Stadtmission», sagte Kipping nach einem Besuch bei der Stadtmission. «In Zeiten der Corona-Pandemie und vor allem im Winter sind diese Hilfsangebote für obdachlose Menschen besonders dringend und überlebenswichtig.» Wie die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales am Mittwoch mitteilte, hat Kipping am Dienstagabend ein Team beim Einsatz mit dem Kältebus für Obdachlose begleitet. Die Linke-Politikerin war zuvor als Nachfolgerin von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) ernannt worden.

Katja Kipping

© dpa

Katja Kipping (Die Linke).

Von November bis März sind drei Busse mit je zwei haupt- und ehrenamtlich Tätigen in den Abend- und Nachtstunden in Berlin unterwegs. Sie versorgen obdachlose Menschen mit heißem Tee und Schlafsäcken und bringen sie, wenn sie das wünschen, in eine Notübernachtung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 22. Dezember 2021 11:53 Uhr

Weitere Meldungen