Senat will mehr Tempo bei den Impfungen in Berlin

Senat will mehr Tempo bei den Impfungen in Berlin

Der Berliner Senat will das Tempo beim Impfen weiter erhöhen. In den vergangenen Wochen habe es bereits erhebliche Zuwächse bei den Impfzahlen gegeben, sagte Gesundheitsstaatssekretär Martin Matz (SPD) am Dienstag nach einer Sitzung des Senats. «Wenn ich die vergangene Woche vergleiche mit der letzten Oktoberwoche, dann haben wir eine Versechsfachung der täglichen Auffrischungsimpfungen, die damals noch bei 2500 pro Tag gelegen haben.» Inzwischen seien es zwischen 13.000 und 20.000.

Impfung

© dpa

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass.

Ebenfalls erfreulich sei der Anstieg bei den Erstimpfungen. «Noch Ende Oktober waren das pro Tag ungefähr 1500 im Schnitt, während wir jetzt schon wieder tägliche Erstimpfungszahlen von um die 3000 haben, also eine glatte Verdopplung», so der Gesundheitsstaatssekretär. «Daran sind die Arztpraxen beteiligt wie auch die Impfstellen des Landes, als mobile Teams und Impfzentren.» Die Kapazitäten sollen ausgebaut werden, kündigte Matz an. Unter anderem seien weitere Impfstellen geplant. Als Beispiel nannte er das Einkaufszentrum Ring-Center an der Frankfurter Allee, dort sollen ab Ende der Woche täglich 1000 Impfungen möglich sein.
Mein-schnelltest-zentrum.de
© Fa. Med. Testzentrum

Benötigst Du einen Corona-Test?

Im Testzentrum Wilmersdorf bieten wir Dir kostenlose Bürgertests, sowie PCR-Tests in 3, 6 & 24 Stunden - professionell und angenehm. mehr

Auch in den beiden Impfzentren auf dem Messegelände und auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tegel sollen die Kapazitäten den Angaben zufolge deutlich erweitert werden. «Auch mit Hilfe der Bundeswehr», sagte Matz. «Seit letztem Freitag sind 50 Bundeswehrsoldaten in der Messe täglich im Einsatz, um dafür zu sorgen, dass wir hier eine höhere Impfkapazität zustande bekommen.»
Matz sprach auch ein Problem an, das bei vielen Berlinerinnen und Berliner für Frust sorgt, die sich gerne impfen lassen würden: «Es ist uns wohl bewusst, dass im Moment die buchbaren Termine sehr stark abgenommen haben beziehungsweise weiter in der Zukunft liegen», sagte er und kündigte an, hier solle es ein zusätzliches Angebot geben. «Wir bitten da um Verständnis.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. November 2021 14:16 Uhr

Weitere Meldungen