Zwölfjährige Paula Pichier mit Platz sechs zum WM-Abschluss

Zwölfjährige Paula Pichier mit Platz sechs zum WM-Abschluss

Die erst 12 Jahre alte Paula Pichier von den Wasserfreunden Spandau 04 hat zum Abschluss ihrer erfolgreichen Teilnahme an der Kurzbahn-WM der gehörlosen Schwimmer über 200 m Brust den sechsten Platz belegt. Bereits am Mittwoch hatte die Schülerin im polnischen Gliwice über 200 m Rücken ebenfalls den sechsten Rang erkämpft.

Zudem hatte sie bei zwei weiteren ihrer sieben Starts die Endläufe erreicht und über 50 m Rücken und 100 m Brust jeweils Platz acht geschafft. Die junge Schwimmerin ist seit August 2020 als einzige Gehörlose Schülerin der Poelchau-Sportschule in Berlin, einer Eliteschule des Sports.
Bei der WM-Premiere mit Starterinnen und Startern aus 22 Nationen war Deutschland mit einem Trio dabei. Für DGSV-Medaillengewinne sorgte Lars Kochmann (Halle-Neustadt), der nach allen seinen Starts auf dem Treppchen stand und eine Medaillenbilanz von einmal Gold (mit Weltrekord), einmal Silber und viermal Bronze verbuchte.
Erlebe Deine Stadt! Attraktionen
© VisitBerlin

Erlebe Deine Stadt! Attraktionen

Mit Erlebe Deine Stadt! Attraktionen können Berliner*innen und Brandenburger*innen jetzt die besten Attraktionen in der Stadt exklusiv zum halben Preis erleben. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 21. November 2021 09:23 Uhr

Weitere Meldungen