Senat berät über Ausweitung der 2G-Regel

Senat berät über Ausweitung der 2G-Regel

Auf die Berlinerinnen und Berliner ohne Impfschutz gegen Corona könnten bald weitere Einschränkungen zukommen.

2G

© dpa

Über die Ausweitung der 2G-Regel will sich der Senat am Montagabend (08. November 2021) bei einer Telefonschalte beraten, wie der «Tagesspiegel» am Montag berichtete. «Ob dabei bereits das 2G-Modell beschlossen wird, ist noch unklar.» Eine Senatssprecherin kommentierte das auf Anfrage nicht.
Mein-schnelltest-zentrum.de
© Fa. Med. Testzentrum

Benötigst Du einen Corona-Test?

Im Testzentrum Wilmersdorf bieten wir Dir kostenlose Bürgertests, sowie PCR-Tests in 3, 6 & 24 Stunden - professionell und angenehm. mehr

Forderungen nach flächendeckendem 2G-Modell

Forderungen, den Zugang beispielsweise zu Veranstaltungen in Berlin nur noch Geimpften und Genesenen zu erlauben, sind zuletzt lauter geworden. Am Wochenende sprachen sich sowohl die SPD-Landesvorsitzende Franziska Giffey als auch Grünen-Fraktionsvorsitzende Bettina Jarasch für die Ausweitung der 2G-Regel aus. Nach Angaben von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) vom Sonntag ist 2G bereits in Vorbereitung.

2G-Regel bislang nur Optionsmodell

Zurzeit können in Berlin zum Beispiel Betreiber von Restaurants oder Veranstalter selbst entscheiden, ob sie den Zutritt zu ihren Innenräumen Geimpften, Genesenen und Getesteten (3G) erlauben oder nur noch Geimpften und Genesenen (2G). Bei 2G gilt keine Maskenpflicht.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 8. November 2021 11:48 Uhr

Weitere Meldungen