Hygienebeirat: Maskenpflicht ab 7. Klasse soll noch bleiben

Hygienebeirat: Maskenpflicht ab 7. Klasse soll noch bleiben

An den Berliner Schulen soll die Maskenpflicht für die höheren Klassen zunächst bestehen bleiben.

Corona und Schulen

© dpa

Dafür hat sich der Hygienebeirat am 25. Oktober 2021 ausgesprochen, wie die «Berliner Morgenpost» (Dienstag) berichtet. In den Klassen eins bis sechs gilt sie seit Anfang Oktober nicht mehr. In der Überlegung war, sie nach den Herbstferien auch für die älteren Schüler und Schülerinnen aufzuheben. «Die Zahlen lassen eine Lockerung zum jetzigen Zeitpunkt einfach nicht zu», sagte Arnd Niedermöller, Sprecher der Vereinigung der Oberstudiendirektoren in Berlin (VOB), der «Berliner Morgenpost» mit Blick auf die Pandemieentwicklung. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg in Berlin bis Montag auf 114,9.
Niedermöller plädierte dafür, in den nächsten Wochen auf Vorsicht zu setzen. An seiner Schule, dem Immanuel-Kant-Gymnasium, habe es am Montag nach Ende der Herbstferien zwar keinen nachgewiesenen Corona-Fall gegeben. Er rechne jedoch damit, dass die Zahlen bei den Schülern und Schülerinnen in den nächsten Tagen ansteigen würden. Auch der Berliner GEW-Vorsitzende Tom Erdmann, hält das Festhalten an der Maskenpflicht für richtig: Andernfalls hätte man für viele Klassen Quarantäne riskiert, sagte er der Zeitung. Und das sei ein erster Schritt in Richtung Schulschließung. Für ihn stellt sich sogar die Frage: «Wann müssen wir bei diesen Zahlen an den Grundschulen zur Maskenpflicht zurückkehren?»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 26. Oktober 2021 08:17 Uhr

Weitere Meldungen