Verbände fordern mehr Tests in Kitas

Verbände fordern mehr Tests in Kitas

Berliner Eltern und Kita-Vertreter halten das Testkonzept des Senats nicht für ausreichend und fordern mehr Corona-Tests in Kindertagesstätten.

Corona-Selbsttests für Kitakinder

© dpa

«Wir plädieren für ein regelmäßiges Testangebot für alle Kitakinder und eine Testverpflichtung für alle «Schnupfennasen»», sagte am Freitag (13. August 2021) Dorothee Thielen, die Vorsitzende des Fachausschusses Kindertagesbetreuung der Liga Berlin und des Dachverbands der Berliner Kinder- und Schülerläden. Der Landeselternausschuss sprach sich unterdessen für Lolli-Tests aus.

Thielen: Anlassbezogene Testung zu wenig

«Während in der Schule alle Kinder mehrfach pro Woche getestet werden, ist in den Kitas nur ein einziges Testangebot für alle und ansonsten eine anlassbezogene Testung vorgesehen. Das ist zu wenig», so Thielen. Sie habe die Sorge, dass es in den kommenden Wochen und Monaten ein «munteres Infektionsgeschehen» in den Kitas geben werde.
Spreewald Therme: Vinowellness
© Beate Wätzel

Vinowellness – Wellness mit Weintrauben

Erleben Sie die Weintraube von einer neuen Seite: prickelnd, kernig und intensiv wirksam: Vinowellness vom 1. September bis zum 31. Oktober in der Spreewald Therme in Burg. mehr

Im Zweifel muss die ganze Kita in Quarantäne

«Die PCR-Lolli-Pool Testungen sind quasi in aller Munde - außer in den Mündern der schutzbedürftigen Kinder. Mit der Folge, dass weiterhin bei auch nur einem bestätigten Covid-19 Fall in einer Kita-Gruppe die ganze Gruppe oder gar Einrichtung in die Quarantäne muss», sagte die stellvertretende Vorsitzende des Landeselternausschusses Kindertagesstätten Berlin, Anja Kettgen-Hahn. Der Senat müsse sich der Frage stellen, ob er seinem Schutzauftrag im Hinblick auf seine jüngsten Bürger nachkomme.

Kinder mit Erkältungssymtomen dürfen zeitweise nicht in die Kitas

In Berlin sieht das Testkonzept vor, dass sich Schüler sowie das gesamte Schulpersonal in den ersten drei Schulwochen nach den Sommerferien dreimal, danach zweimal pro Woche testen lassen. Für Kitas gilt: «Kinder mit Erkältungssymptomatik werden vorübergehend nicht betreut. Um wieder Zugang zum Betreuungsangebot zu erhalten, ist die einmalige Vorlage eines negativen Testergebnisses ausreichend».

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 13. August 2021 14:08 Uhr

Weitere Meldungen