Plakate erinnern an Mauerbau in Berlin

Plakate erinnern an Mauerbau in Berlin

An mehr als 300 Orten in Berlin erinnern seit Freitag Plakate an den Mauerbau vor 60 Jahren.

60. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer - Fotoaktion

© dpa

Am Rande der Gedenkveranstaltungen zum 60. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer wird am Hermannplatz in Neukölln ein großformatiges historisches Foto aus der Zeit des Mauerbaus von Fassadenkletterern enthüllt.

Die Plakate zeigten bekannte und weniger bekannte historische Motive, auf denen die Bedeutung des Mauerbaus in ihrer ganzen Tragik deutlich werde, teilte die Kulturprojekte GmbH mit. Es gehe um Stacheldraht, zerrissene Familien, Flucht, Protest, Militär und die Opfer des DDR-Grenzregimes. Im gesamten Stadtgebiet seien die Fotos an Häuserwänden, auf Litfaßsäulen und anderen Flächen zu sehen.
Kultursenator Klaus Lederer (Linke) erklärte, der 13. August 1961 habe die Stadt Berlin über Nacht für immer verändert. «Wir möchten das Gedenken an dieses schmerzhafte, historische Datum still in die Stadt hineintragen», fügte er zu der Aktion hinzu. «Die ikonografische Kraft der Motive, die um die Welt gingen, spricht für sich und erinnert leise an eine unvergessliche Zäsur in Berlins Geschichte.»
August 1961: Mauerbau in Berlin
© dpa

60 Jahre Mauerbau

Am 13. August 2021 jährt sich der Mauerbau bereits zum 60. Mal. Mit zahlreichen Veranstaltungen gedenkt Berlin dem Ereignis am Wochenende vom 13. bis 15. August 2021. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 13. August 2021 10:22 Uhr

Weitere Meldungen