Müller betont Erfolge in der Pandemiebekämpfung

Müller betont Erfolge in der Pandemiebekämpfung

Aus Sicht von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller hat es bei der Eindämmung der Corona-Pandemie schon viele Fortschritte gegeben.

Michael Müller (SPD)

© dpa

Michael Müller (SPD) spricht.

«Es gibt überhaupt keinen Grund, immer nur traurig in die Gegend zu gucken. Wir haben viel erreicht», sagte der SPD-Politiker, der auch Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist, nach Beratungen der Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstagnachmittag. «Wir haben in den letzten anderthalb Jahren vielen Menschen das Leben gerettet durch unsere Maßnahmen, durch die Dinge, die von vielen Leuten solidarisch mitgetragen wurden, durch den Impffortschritt.»
Gleichzeitig warnte Müller vor möglichen Rückschlägen. «Wir müssen noch eine ganze Strecke zusammen gehen», sagte er. «Wir haben das in den letzten anderthalb Jahren gelernt, dass auch immer wieder etwas passieren kann, dass wir uns mit neuen Virusvarianten auseinandersetzen müssen.»
Anders als in den vergangenen Monaten gehe es aber nicht mehr darum, vor allem mit Einschränkungen wie dem Absagen von Veranstaltungen und Konzerten auf die Pandemieentwicklung zu reagieren. Sie könnten stattfinden. «Das ist ein Riesenfortschritt, ein Riesenerfolg», sagte Müller. «Es geht genau darum, das zu erhalten, das nicht durch unbesonnenes Verhalten zu riskieren», so der SPD-Politiker. «Auch wenn manche es nicht mehr hören können: Es geht um das Impfen, es geht genau darum.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 11. August 2021 08:23 Uhr

Weitere Meldungen