Jury zeichnet «Spiel des Jahres 2021» aus

Jury zeichnet «Spiel des Jahres 2021» aus

Eine Kritiker-Jury zeichnet heutigen am Montag (10.30 Uhr) in Berlin wieder das «Spiel des Jahres» aus. Nominiert sind 2021 die drei Titel «Die Abenteuer des Robin Hood» von Michael Menzel, «MicroMacro: Crime City» von Johannes Sich und «Zombie Teenz Evolution» von Annick Lobet. Alle drei Titel sind kooperative Spiele: Am Ende gewinnen oder verlieren also alle gemeinsam. Im vergangenen Jahr hatte das Spiel «Pictures» von Daniela und Christian Stöhr gewonnen.

Seit über 40 Jahren wird die Auszeichnung vom Verein «Spiel des Jahres» verliehen. Die Jury nimmt jährlich den Spielemarkt mit Hunderten Neuerscheinungen unter die Lupe.
Auch das sogenannte «Kennerspiel des Jahres» wird am Montag gekürt. Nominiert für die Auszeichnung, die etwas erfahrenere Spieler ansprechen soll, sind «Die verlorenen Ruinen von Arnak» von Michaela «Mín» Štachová und Michal «Elwen» Štach, «Fantastische Reiche» von Bruce Glassco und «Paleo» von Peter Rustemeyer. Im Jahr 2020 gewann das kooperative Stichspiel «Die Crew» von Thomas Sing den Kennerspiel-Preis.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. Juli 2021 01:31 Uhr

Weitere Meldungen