Die Freibadsaison in Berlin ist eröffnet

Die Freibadsaison in Berlin ist eröffnet

In Berlin ist am 21. Mai 2021 mit coronabedingter Verspätung die Freibadsaison gestartet.

  • Prinzenbad (2)© dpa
    Schwimmer ziehen im Prinzenbad in Kreuzberg ihre Bahnen.
  • Coronavirus - Berlin© dpa
    Schwimmer ziehen im Prinzenbad in Kreuzberg ihre Bahnen.
Im Prinzenbad in Kreuzberg nutzten schon am Morgen die ersten Badegäste die Möglichkeit, wieder ins Wasser zu kommen. Zahlreiche Schwimmer zogen bald nach der Öffnung um 7.30 bereits ihre Bahnen, wie ein dpa-Reporter berichtete. Schlangen vor dem Eingang gab es nicht: Die Badegäste mussten ein Zeitfenster buchen. Vorgeschrieben ist ein negativer Corona-Test, der auch im Prinzenbad noch möglich ist.

Sprungtürme und Rutschen bleiben geesperrt

Insgesamt sollten elf Frei- und Sommerbäder am Freitag öffnen, wie die Senatsverwaltung für Inneres und Sport angekündigt hatte. Darunter sind das Sommerbad Humboldthain, das Strandbad Wannsee und das Sommerbad Pankow. Bis Mitte Juni sollen die übrigen 14 Bäder folgen. In den Bädern bleiben Sprungtürme und Rutschen der Innenverwaltung zufolge vorerst gesperrt, die Kapazität in den Becken ist begrenzt.
Außengastronomie öffnet wieder (3)
© dpa

Fotos: Berlin macht auf

Vom Café bis zum Theater, vom Freiluft-Kino bis zum Schwimmbad - viele Berliner und Berlinerinnen haben über Pfingsten die Lockerungen in der Corona-Pandemie genossen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. Mai 2021 10:44 Uhr

Weitere Meldungen