Chebli stellt neue Hilfen für Vereine in Aussicht

Chebli stellt neue Hilfen für Vereine in Aussicht

Berliner Vereine können erneut auf Unterstützung vom Land hoffen. «Viele Vereine sind in Not und brauchen Hilfe. Daher arbeiten wir intensiv an einer Neuauflage der Ehrenamts- und Vereinshilfen, die in Kürze starten werden, um Liquiditätsengpässen vorzubeugen», teilte Sawsan Chebli (SPD), Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement, am Montag mit. Summen nannte sie nicht. Außerdem werde unter anderem die Beratung der Antragsteller ausgebaut. «Wir wollen vor allem erreichen, dass noch mehr kleinen Vereinen ohne hauptamtliche Struktur schnell und wirksam geholfen werden kann», so Chebli.

Sawsan Chebli, Staatssekretärin

© dpa

Sawsan Chebli, Staatssekretärin, spricht auf einer Pressekonferenz.

Eine Befragung habe gezeigt, dass rund 70 Prozent der Organisationen in der Pandemie weniger Geld erwirtschaften konnten als vorher. Auch Mitgliedsbeiträge, Spenden und öffentliche Mittel seien zurückgegangen. Gleichzeitig seien bei 43 Prozent Mehrkosten vor allem durch Digitalisierung und bei 32 Prozent durch Hygienemaßnahmen für Veranstaltungen entstanden.
Die Zahlen stammen aus dem so genannten Engagement-Barometer. Dafür werden alle drei bis vier Monate vor allem Vereine zu ihrer Situation während der Corona-Krise befragt. In Berlin wurden rund 420 Fragebögen beantwortet.
Im vergangenen Jahr hat der Senat rund 4,9 Millionen Euro für Ehrenamts- und Hilfsvereine und bis zu 6 Millionen Euro für Sportvereine bereitgestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. Mai 2021 16:34 Uhr

Weitere Meldungen