1,6 Millionen kostenlose FFP2-Masken für Bedürftige

1,6 Millionen kostenlose FFP2-Masken für Bedürftige

Zum Start der FFP2-Maskenpflicht am Mittwoch in Berlin will der Senat Bedürftige mit den teureren Masken ausstatten.

Die FFP2-Maske sollte richtig passen

© dpa

Eine Frau mit FFP2-Maske.

Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Insgesamt 1,6 Millionen Masken sollen kostenlos an Menschen mit geringem Einkommen, an Obdachlose und Geflüchtete verteilt werden, wie die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales am 30. März 2021 mitteilte. Die Masken sollen demnach in Einrichtungen der Bezirke, der Wohnungslosenhilfe und in Einrichtungen des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) verteilt werden.
Mehr als 600 000 Hauptstadtbewohner haben laut Senatsverwaltung Anspruch auf die kostenlosen Masken. Dazu zählen neben den Inhabern des «Berlinpass» auch Bafög-Empfänger und Azubis, die die Ausbildungsbeihilfe erhalten. Der Senat hatte die zuvor geltende Pflicht, eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske in Innenräumen und im ÖPNV zu tragen, wegen hohen Corona-Infektionszahlen verschärft. In allen Innenräumen jenseits der eigenen Wohnräume gilt ab Mittwoch die FFP2-Maskenpflicht. In den Sozialen Medien gab es zuvor Kritik an der verschärften Maskenpflicht - etwa wegen höherer Anschaffungskosten für die Schutzmasken.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 31. März 2021 08:09 Uhr

Weitere Meldungen