Tests in Einkaufszentren und auf Supermarkt-Parkplatz

Tests in Einkaufszentren und auf Supermarkt-Parkplatz

Wegen der ab Mittwoch geltenden Corona-Testpflicht für Kunden vor dem Einkaufen baut der Berliner Einzelhandel eigene Teststellen auf. Mit dem Handel sei vereinbart worden, an Einkaufszentren Testangebote bereitzustellen, sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am 30. März 2021.

Coronavirus - Lockerungen Einzelhandel

© dpa

Sie habe gegenüber dem Handel auch die Bitte geäußert, Teststellen auf Supermarktparkplätzen einzurichten. Das Know-How dafür und entsprechende Dienstleister stünden zur Verfügung. Vor einem Einkauf im Supermarkt gibt es allerdings keine Testpflicht.

Organisation von Testmöglichkeiten beginnt in kommenden Tagen

Der Handelsverband Berlin-Brandenburg machte deutlich, dass die Organisation von Testmöglichkeiten für die Kunden etwas Zeit brauche. Große Kaufhäuser und Einkaufszentren würden in den nächsten Tagen damit beginnen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, Nils Busch-Petersen, der dpa. Noch seien Fragen offen, etwa wie Ladeninhaber die Testbescheinigungen zweifelsfrei kontrollieren können und wie sie ausreichend Tests für ihre Mitarbeiter beschaffen können.

Supermärkte, Apotheken und Drogerien von Testpflicht ausgenommen

Berlinerinnen und Berliner müssen ab Mittwoch einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest zum Einkaufen in Geschäften vorweisen, ebenso für Besuche im Friseur- oder Kosmetiksalon, in Museen und Galerien. Davon ausgenommen sind Supermärkte, Apotheken oder Drogerien, die auch im Lockdown offen waren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. März 2021 16:04 Uhr

Weitere Meldungen