Müller wirbt für Corona-Schweigeminute am Mittwoch

Müller wirbt für Corona-Schweigeminute am Mittwoch

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat den Aufruf des europäischen Städtenetzwerks Eurocities zu einer Schweigeminute für die Opfer der Corona-Pandemie am Mittwoch (24. März 2021) unterstützt.

Michael Müller

© dpa

Michael Müller (SPD) ist beliebtester Politiker. Foto: Stephanie Pilick/Archiv

«Es ist ein richtiges und wichtiges Zeichen, dass wir uns auch in Berlin gemeinsam diesen Moment nehmen, um uns zu besinnen», teilte Müller am Dienstagabend mit. «Wir wollen als Zeichen unserer Trauer morgen um 12 Uhr eine Schweigeminute einlegen, um unser aller Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen.»
Auch in Berlin habe die Pandemie zahlreiche Opfer gefordert. «Ebenso zahlreich sind die Familien, die geliebte Angehörige verloren haben», sagte Müller. «Viele von uns wissen mittlerweile von Corona-Opfern im Freundes- und Bekanntenkreis, im näheren Umfeld der Nachbarschaft, in unseren Gemeinden, Vereinen und Verbänden.» Das Städtenetzwerk aus rund 200 Städten aus 38 Staaten hatte zum gemeinsamen Gedenken aufgerufen. «Lassen Sie uns eine Minute innehalten, um die Toten zu betrauern, um diejenigen zu ehren, die unter den Folgen der Pandemie leiden, und um über unsere eigene Situation nachzudenken», sagte der Präsident von Eurocities und Bürgermeister von Florenz, Dario Nardella, laut Mitteilung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. März 2021 07:38 Uhr

Weitere Meldungen