Inzidenzwert in Berlin steigt über 100

Inzidenzwert in Berlin steigt über 100

In Berlin ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen, die innerhalb einer Woche pro 100 000 Einwohner gemeldet werden, wieder über die wichtige 100er Marke gestiegen.

Corona-Test

© dpa

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test.

Wie aus dem Lagebericht der Senatsgesundheitsverwaltung hervorgeht, lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag bei 102,3. In den Tagen zuvor rangierte der Wert knapp unter 100, am Freitag bei 101,3. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 139 733 Infektionen registriert. Das waren 751 mehr als am Vortag. 129 833 Menschen gelten mittlerweile als genesen (plus 538). 13 weitere Menschen starben nach einer Corona-Infektion. Die Zahl der Todesfälle stieg damit auf 3011.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

In der Berliner Corona-Ampel steht die Inzidenz weiter auf Rot, beim sogenannten R-Wert ist sie weiter auf Grün. Er gibt an, wie viele Menschen eine infizierte Person durchschnittlich ansteckt, und lag am Dienstag bei 0,97 (Vortag 1,06). Die Lage der Krankenhäuser wird weiterhin mit Gelb angezeigt: 16,6 Prozent der Intensivbetten sind aktuell mit Covid-19-Patienten belegt. Am Vortag waren es 15,8 Prozent.
Derzeit schaut die Politik genau auf die sogenannte Inzidenz. Bei einer stabilen Inzidenz von über 100 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen müssen demnach erste Lockerungen der vergangenen Wochen wieder zurückgenommen werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. März 2021 17:14 Uhr

Weitere Meldungen