Deutlich mehr Menschen in Berlin ertrunken

Deutlich mehr Menschen in Berlin ertrunken

In Berlin sind im vergangenen Jahr elf Menschen bei Badeunfällen gestorben, das waren deutlich mehr als 2019.

Gewässer Berlin

© dpa

Ein Hubschrauber der Bundespolizei fliegt über einen See.

Damals sind zwei Personen ertrunken, wie die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Dienstag in Berlin bekanntgab. «Gerade in Berlin wurden sich Flussabschnitte oder Seeabschnitte gesucht, von denen kein Mensch dachte, dass dort jemals irgendjemand baden gehen würde», erläuterte Sprecher Achim Wiese. Ein wichtiger Grund seien die strengen Zugangsregeln in Bädern gewesen. Wegen der Corona-Pandemie konnten sich in den Bädern und an bewachten Badestellen nur noch deutlich weniger Menschen abkühlen als sonst. Viele suchten sich deshalb Alternativen. 

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. März 2021 15:30 Uhr

Weitere Meldungen