Bundesamt: In 20 Jahren knapp vier Millionen Berliner

Bundesamt: In 20 Jahren knapp vier Millionen Berliner

Berlin könnte nach einer Prognose in den nächsten Jahrzehnten weiter an Einwohnern zulegen. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung erwartet, dass 2040 rund 3,96 Millionen Menschen in der Stadt leben werden.

Stadtansicht Berlin

© dpa

Blick auf die Innenstadt von Berlin.

Das wäre knapp zehn Prozent mehr als zum Vergleichszeitpunkt der Prognose, dem Jahr 2017. Als Gründe nennt das Institut Zuzug und Geburtenüberschüsse. Überdurchschnittliche Zuwächse sieht die Berechnung bei Menschen unter 20 und über 65 sowie bei Frauen. Auch Potsdam und mehrere an Berlin grenzende Landkreise gewinnen nach der Prognose weiter an Einwohnern.

Die Region wächst gegen den Bundestrend

Deutschlandweit erwartet das Institut in den kommenden 20 Jahren einen Rückgang der Einwohnerzahl um ein Prozent auf 81,9 Millionen. Wachstum gebe es vor allem in wirtschaftsstarken Großstädten und ihrem Umland sowie einigen ländlichen Regionen in Westdeutschland, teilte das Institut am Dienstag mit. Es geht bei seiner Berechnung davon aus, dass sich die derzeitigen Trends bei Wanderung, Geburten und Sterbefällen fortsetzen.
Gut verstaut im Koffer
© dpa

Neu in Berlin

Informationen und Links für alle, die neu nach Berlin gezogen sind. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. März 2021 13:38 Uhr

Weitere Meldungen