Fünf von sechs Corona-Impfzentren in Berlin sind in Betrieb

Fünf von sechs Corona-Impfzentren in Berlin sind in Betrieb

Das fünfte von sechs Berliner Corona-Impfzentren hat am Mittwochmorgen (17. Februar 2021) den Betrieb aufgenommen. Im Velodrom in Prenzlauer Berg kommt der Impfstoff des US-Herstellers Moderna zum Einsatz, der auch im Impfzentrum im Erika-Heß-Eisstadion in Wedding verwendet wird.

Eine Frau im Rollstuhl im Impfzentrum im Velodrom Berlin

© dpa

Eine Frau im Rollstuhl im Impfzentrum im Velodrom Berlin.

Wie die Senatsverwaltung für Gesundheit am Mittwoch mitteilte, sind zunächst 120 Impfungen pro Tag geplant, weil das Präparat nur in geringen Mengen zur Verfügung stehe. Vom 3. März an sollen es 500 sein, kündigte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) beim Besuch des Velodroms an. In dem Veranstaltungszentrum mit Radrennbahn sind nach Angaben der Gesundheitsverwaltung bis zu 2200 Impfungen pro Tag möglich. Das neue Impfzentrum ist täglich zunächst von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Berlinerinnen und Berliner über 80 Jahre können kostenlos mit dem Taxi zum Velodrom fahren, wenn sie dort einen Impftermin haben.

Shuttle-Service mit Kleinbussen eingerichtet

Das Velodrom ist nach Angaben Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit den Straßenbahnen der Linien M5, M6 und M8, der Buslinie 156 und mit den Ringbahnlinien der S-Bahn erreichbar. Die Haltestelle ist Landsberger Allee. Für diejenigen, die mit dem Auto kommen, bietet die BVG einen Shuttle-Service mit Kleinbussen ab dem Parkhaus im Forum Landsberger Allee an, weil direkt am Velodrom keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

Eröffnungstermin des Impfzentrums in Tempelhof noch nicht bekannt

Betreiber der Berliner Impfzentren ist das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das im Velodrom nach Angaben der Gesundheitsverwaltung vom Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Berlin unterstützt wird. Als erste dieser Einrichtungen war am Tag nach Weihnachten die in der Arena-Halle in Treptow gestartet. Anschließend gingen die übrigen auf dem Messegelände in Charlottenburg, im Erika-Heß-Eisstadion in Wedding und im Terminal C des ehemaligen Flughafens Tegel im Nordwesten der Stadt in Betrieb. Bislang fehlte es an ausreichend Impfstoff, um sämtliche Impfzentren zu nutzen, obwohl alle sechs bereits im Dezember als startbereit galten. Wann das letzte öffnet, das im Hangar 4 auf dem früheren Flughafen Tempelhof untergebracht ist, ist noch nicht bekannt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. Februar 2021 12:05 Uhr

Weitere Meldungen