546 Corona-Neuinfektionen in Berlin

546 Corona-Neuinfektionen in Berlin

Die Berliner Bezirke haben innerhalb eines Tages 546 neue Corona-Fälle gemeldet. In der vergangenen Woche wurden pro 100 000 Einwohner 64,4 Fälle gezählt, wie aus dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung vom Mittwoch (10. Februar 2021) hervorgeht.

Proben für einen PCR-Test werden von einem Laboranten verpackt

© dpa

Proben für einen PCR-Test werden von einem Laboranten verpackt.

Das ist ein leichter Rückgang der Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleich zum Vortag (64,9). Die Corona-Ampel steht bei diesem Indikator aber weiterhin auf Rot. Sie würde erst ab einem Wert von 30 auf Gelb springen, ab 20 auf Grün. Auf dem Dashboard des Robert Koch-Instituts (RKI) schneidet Berlin am Mittwoch als das Bundesland mit der niedrigsten Sieben-Tage-Inzidenz ab. Die Angabe (56,2) unterscheidet sich allerdings von dem Wert, den die Landesbehörde ausweist.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

50 weitere Todesfälle gemeldet

Die stadtweit wenigsten Fälle innerhalb einer Woche weist laut Lagebericht der Bezirk Steglitz-Zehlendorf mit 39 pro 100 000 Einwohner auf, die meisten Spandau mit 86,1. Die Zahl der erfassten Todesfälle nach Corona-Infektionen ist um 50 gestiegen. Seit Pandemiebeginn starben insgesamt 2556 Berliner im Zusammenhang mit dem Virus. Als genesen gelten 113 476 der insgesamt 123 735 Infizierten.

R-Wert weiterhin im grünen Bereich

Der Anteil der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten ist weiter leicht gesunken, auf nun 24,6 Prozent. Das entspricht einer gelben Corona-Ampel - aber nur knapp: Der Grenzwert für Rot beträgt bei diesem Aspekt 25 Prozent. Nach wie vor Grün zeigt die Corona-Ampel beim R-Wert: Er liegt bei 0,75. Das bedeutet, dass 100 Infizierte im Schnitt 75 weitere Menschen anstecken. Wenn der R-Wert deutlich 1 unterschreitet, wird die Pandemie gebremst.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 11. Februar 2021 07:25 Uhr

Weitere Meldungen