Corona in Berlin: 160 neue Fälle

Corona in Berlin: 160 neue Fälle

Nur ein Mensch ist am Sonntag (24. Januar 2021) in Berlin dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Damit stieg die Zahl der Todesfälle auf 2040, wie die Gesundheitsverwaltung in ihrem täglichen Lagebericht festhielt.

Corona-Test

© dpa

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test.

Mit weiteren 160 Fällen stieg die Zahl der Infektionen auf 116 755. Davon gelten 101 249 Menschen inzwischen als genesen. Allerdings werden am Wochenende meist weniger Neuinfektionen erfasst oder gemeldet, so dass die Zahlen meist zu niedrig liegen. Die Berliner Corona-Ampel zeigt weiterhin zweimal Rot. Mit 110,3 liegt die Sieben-Tage-Inzidenz noch immer deutlich über der obersten Warnstufe von 30. Der Wert besagt, dass in den vergangenen sieben Tagen bei mehr als 110 von 100 000 Menschen eine Infektion entdeckt wurde.

R-Wert weiterhin knapp im grünen Bereich

30,5 Prozent der Intensivbetten in Berliner Krankenhäusern sind aktuell mit Covid-19-Patienten belegt. Der Grenzwert zur obersten Warnstufe liegt bei 25 Prozent. Vergleichsweise entspannter ist die Lage beim sogenannten R-Wert. Die Reproduktionszahl gibt an, wie viele weitere Personen im Mittel von einer infizierten Person angesteckt werden. Hier steht die Ampel mit einem Wert von 1,0 auf Grün, bei 1,1 würde sie auf Gelb springen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 25. Januar 2021 09:02 Uhr

Weitere Meldungen