Auch in den nächsten Wochen kein Regelunterricht in Berlin

Auch in den nächsten Wochen kein Regelunterricht in Berlin

Die Schulen in Berlin bleiben vorerst weitgehend geschlossen.

Klaus Lederer

© dpa

Klaus Lederer, der Kultursenator von Berlin.

«Es ist so, dass ab dem 11. Januar weiterhin kein Regelunterricht an den Berliner Schulen stattfindet», sagte Kultursenator und Bürgermeister Klaus Lederer (Linke) nach einer Sondersitzung des Senats am Mittwoch (06. Januar 2021).

Wechselunterricht für die abschlussrelevanten Jahrgänge ab 11. Januar

Allerdings soll es ab dem 11. Januar nach Angaben der Bildungsverwaltung für die abschlussrelevanten Jahrgänge Wechselunterricht geben. Dabei sollen die Lerngruppen maximal halb so groß sein wie üblich.

Unterrichtsangebot wird schrittweise erhöht

Ab dem 18. Januar soll es dann auch in den Klassen 1 bis 3 mindestens drei Stunden täglich Unterricht in der Schule geben, ebenfalls in Gruppen, die höchstens halb so groß wie üblich sein dürfen. Im nächsten Schritt wird diese Regel ab dem 25. Januar auf die Klassen 4 bis 6 ausgeweitet und ab dem 8. auf alle Schularten und Jahrgänge.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Januar 2021 16:38 Uhr

Weitere Meldungen