23 weitere Berliner Schulen setzen auf Begabungsförderung

23 weitere Berliner Schulen setzen auf Begabungsförderung

In Berlin gibt es rund zwei Dutzend weitere Schulen mit speziellen Angeboten für die Förderung unterschiedlicher Begabungen.

Sandra Scheeres (SPD)

© dpa

Sandra Scheeres (SPD), Bildungssenatorin in Berlin.

Wie die Senatsverwaltung für Bildung am Mittwoch (30. Dezember 2020) mitteilte, gab es 2020 insgesamt 33 Bewerbungen als neue sogenannte BegaSchule bei der Fachstelle Begabungsförderung. Davon wurden 23 ausgewählt. BegaSchulen bieten über den Regelunterricht hinausgehende Angebote zum vertiefenden Lernen in verschiedenen Begabungsbereichen von sportlich-motorisch über künstlerisch-darstellend und musikalisch-kulturell bis naturwissenschaftlich-mathematisch an.
Die entsprechenden Kurse werden jahrgangs- und schulartübergreifend organisiert und in kleinen Gruppen mit 7 bis 15 Teilnehmern angeboten. Berlinweit gibt es inzwischen 62 Schulen solcher Schulen. Sie erhalten der Bildungsverwaltung zufolge jährlich ein Budget von 35 000 Euro für die Kurse, die mit außerschulischen Kooperationspartnern umgesetzt werden. Die neuen Schulen haben in diesem Jahr bereits 15.000 Euro für die Anschaffung technischer Grundausstattung erhalten, um die Kurse - zum Teil auch digital - umsetzen zu können.
«Wir wollen Schülerinnen und Schüler mit besonderen Talenten und Begabungen gezielt fördern. Und zwar an allen Berliner Schulen», sagte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD). «Wir haben deshalb vor zwei Jahren ein Programm zur Begabungsförderung an Schulen aufgelegt.» Sie freue sich, dass sich immer mehr Schulen daran beteiligten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 30. Dezember 2020 13:12 Uhr

Weitere Meldungen