Dregger wünscht sich Engagement für Medikament gegen Corona

Dregger wünscht sich Engagement für Medikament gegen Corona

CDU-Fraktionschef Burkard Dregger hat vorgeschlagen, Berlin solle sich für die Entwicklung eines Medikaments für Corona-Patienten einsetzen. Mit dem nun zur Verfügung stehenden Impfstoff könnten endlich Menschen gegen eine Corona-Infektion geschützt werden. Es sei jedoch noch nicht möglich, bereits Erkrankte mit einem Medikament zu heilen. Deshalb müsse Berlin mit seinem wissenschaftlichen Know-how die Entwicklung eines wirksamen Medikaments voranbringen, forderte Dregger.

Plenarsitzung Berliner Abgeordnetenhaus

© dpa

Burkard Dregger (CDU), Fraktionsvorsitzender, spricht bei einer Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus.

«Jetzt kommt es darauf an, Leben zu retten. Gerade bei schweren Krankheitsverläufen», sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. «Unsere Stadt bietet dafür mit drei Exzellenz-Universitäten, vielen namhaften Forschungsinstituten und Pharmaunternehmen hervorragende Voraussetzungen.»
Es müsse gelingen, alles bisherige Wissen in einem großen gemeinsamen Berliner Forschungsprojekt zu bündeln, um so zu schnellen Ergebnissen zu kommen. «Dies zu ermöglichen, ist vor allem Aufgabe des Berliner Senats», sagte Dregger. «Ein effektives Medikament ist der nächste entscheidende Schritt im Kampf gegen die Pandemie. Das ist die große Herausforderung, aber auch Chance für den Wissenschaftsstandort Berlin.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 28. Dezember 2020 06:19 Uhr

Weitere Meldungen