«Fuck the pain away»: Bund fördert Doku über Peaches

«Fuck the pain away»: Bund fördert Doku über Peaches

Filme über Claudia Andujar, John Heartfield und Peaches können auf öffentliche Förderung zählen. Der Bund will sieben Filmvorhaben und sechs Filmstoffe mit knapp 1,1 Millionen Euro unterstützen. Eine Jury wählte die Projekte nach Angaben vom Donnerstag in Berlin aus insgesamt 46 Anträgen aus.

Musikerin Peaches

© dpa

Die Musikerin Peaches kommt zum International Music Award (IMA).

Mit 230 000 Euro wird «Burnout mit John Heartfield» unterstützt. In dem Dokumentarfilm nähert sich die Regisseurin Katrin Rothe per animierter Collage dem für seine politischen Fotomontagen bekannten Berliner Künstler Heartfield (1891-1961).
Ein Film von Heidi Specogna über die Arbeit der schweizerisch-brasilianischen Fotografin Claudia Andujar mit indigenen Völker am Amazonas wird mit 165 000 Euro gefördert.
Cordula Kablitz-Post und Schyda Vasseghi haben sich mit «Teaches of Peaches» eine Dokumentation über die in Berlin lebende kanadische Musikerin Peaches («Fuck the pain away») vorgenommen. Sie können mit 150 000 Euro vom Bund kalkulieren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 17. Dezember 2020 15:47 Uhr

Weitere Meldungen