958 neue Corona-Fälle in Berlin

958 neue Corona-Fälle in Berlin

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Berlin ist rückläufig - aber die Ampel für die 7-Tage-Inzidenz steht weiter auf Rot. Pro 100 000 Einwohner gab es an den vergangenen sieben Tagen 181,6 Neuinfektionen. Das geht aus dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung vom Mittwoch (2. Dezember 2020) hervor.

Testsets liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle

© dpa

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle.

Die Intensivbetten mit Covid-19-Patienten waren zu 24 Prozent belegt, die entsprechende Ampel zeigte angesichts der Nähe zur Grenze von 25 Prozent weiter Gelb. Grün bleibt die Corona-Ampel bei der Reproduktionszahl. Sie liegt nun bei 0,89. Der sogenannte R-Wert besagt, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt. Angestrebt werden Werte deutlich unter 1, damit sich die Pandemie verlangsamt.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

618 Patienten nach Corona-Infektion verstorben

Insgesamt hat es in Berlin seit Beginn der Corona-Pandemie 67 264 bestätigte Corona-Fälle gegeben. Das sind 958 mehr als am Dienstag. Gestorben sind berlinweit 618 Patienten nach einer Corona-Infektion - 24 mehr als am Vortag. 46 150 der bestätigten Corona-Infizierten gelten als wieder genesen. Spandau liegt unter den Bezirken bei den Sieben-Tages-Werten immer noch vorn. Dort wurden pro 100 000 Einwohner in dem Zeitraum rund 260 Fälle gemeldet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 3. Dezember 2020 06:42 Uhr

Weitere Meldungen