805 neue Corona-Fälle in Berlin gemeldet

805 neue Corona-Fälle in Berlin gemeldet

Die Berliner Gesundheitsämter haben am Montag (23. November 2020) 805 neue Corona-Infektionen gemeldet. Seit Ausbruch der Seuche haben sich damit in Berlin insgesamt 57 309 Menschen infiziert. Das entspricht rund 1,5 Prozent aller Berliner. 35 963 Patienten gelten inzwischen als genesen.

Coronatest

© dpa

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test- Einrichtung gehalten.

Die Zahl der Menschen, die bisher mit einer Corona-Infektion starben, liegt bei 456 (+7). Auf Intensivstationen liegen 295 Covid-19-Patienten, genauso viele wie am Sonntag. Die meisten von ihnen werden beatmet. Die Auslastung der Intensivbetten liegt bei 23,8 Prozent. Je 100 000 Einwohner wurden in den vergangenen sieben Tagen 222 Infektionen gemeldet. Die Veränderung der sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz lag nun bei -1 Prozent, das heißt, sie war ganz leicht sinkend. Einen negativen Wert gab es zuletzt Mitte September. Mitte Oktober lag diese Zuwachsrate dann deutlich über 50 Prozent. Seither kehrte der Trend sich wieder um und zeigt abwärts.
Weihnachtsmarkt
© dpa

Weitere Weihnachtsmärkte abgesagt

Die Liste abgesagter Weihnachtsmärkte in Berlin wird länger: Auch am Alexanderplatz und am Roten Rathaus wird es in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte geben. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 24. November 2020 07:04 Uhr

Weitere Meldungen