Künstler Elíasson: Kinder müssen Zukunft mitgestalten

Künstler Elíasson: Kinder müssen Zukunft mitgestalten

Der in Berlin lebende dänisch-isländische Künstler Ólafur Elíasson fordert mit Blick auf den Weltkindertag an diesem Freitag mehr Einfluss der jungen Generation auf politische Entscheidungen. «Der Weltkindertag ist eine Erinnerung für uns alle, den Kindern zu zeigen – auch durch unsere Handlungen – dass ihre Ansichten bei der Gestaltung unserer Zukunft sehr berechtigt und dringend notwendig sind», sagte Elíasson in einer Mitteilung. «Sie müssen zu Mitgestaltern unserer Zukunft werden.»

Ólafur Elíasson

© dpa

Der Künstler Olafur Eliasson, aufgenommen in Berlin.

Der international gefeierte Elíasson hat für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft die interaktive Kunstplattform «Earth Speakr» geschaffen. Die App wurde nach Angaben der Organisatoren seit dem Start im Juli mehr als 250 000 Mal heruntergeladen. Das Online-Kunstwerk begleitet in 25 Sprachen den kulturellen Teil der EU-Ratspräsidentschaft.
Auf der interaktiven Plattform können Nutzer einem Gesicht den gewünschten Ausdruck verpassen, es in ein von ihnen aufgenommenes Motiv projizieren und passende Sprachbotschaften hinterlassen. Über als Lautsprecher fixierte Punkte kann zudem bestimmt werden, wo eine Nachricht gehört werden soll, etwa in einem Parlament.
Allein in Deutschland zählte «Earth Speakr» Botschaften von Kindern aus 250 Orten. Die meisten Botschaften befassen sich mit Pflanzen (23 Prozent), Umweltverschmutzung (16 Prozent) und Plastik (15 Prozent).
«Kunst und Kultur bieten einen Raum, einen Treffpunkt, um sich zu vernetzen, Perspektiven auszutauschen und gleichzeitig Unterschiede zu zelebrieren», sagte Elíasson zu seinem Projekt. «Sich auf ein Kunstwerk einzulassen, gibt uns das Gefühl, gehört zu werden, denn unsere Ideen spiegeln sich in der Form und Struktur des Kunstwerks wider.» Für ihn sei «Earth Speakr» ein Kunstwerk, das von Kindern geschaffen wurde, die sich kreativ über das Klima und ihre eigene Zukunft äußern.
Nach den Worten von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier macht Elíasson seine Kunst «zum Sprachrohr für Kinder und Jugendliche aus ganz Europa». Ihre Ideen, Vorschläge und Erwartungen würden mit diesem Kunstwerk in die Welt hinaus getragen. «Das ist sehr wertvoll, denn der Jugend gehört die Zukunft – ihnen müssen wir zuhören.»
Das sieben Millionen Euro teure Projekt «Earth Speakr» ist Zentrum des insgesamt für zehn Millionen Euro realisierten Kulturprogramms zur EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr. Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hatte Elíasson mit einer führenden Rolle im Kulturprogramm beauftragt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 18. November 2020 15:13 Uhr

Weitere Meldungen