«Großer Stern des Sports» für Kampfsportverein Lowkick

«Großer Stern des Sports» für Kampfsportverein Lowkick

Der Kreuzberger Kampfsportverein Lowkick e. V. hat den «Großen Stern des Sports in Silber» 2020 für das Land Berlin erhalten. Die Berliner Volksbank und der Landessportbund Berlin (LSB) zeichnen das Engagement des Clubs aus, der unter dem Motto «Keine Macht der Gewalt» seit vielen Jahren mit Kampfsport das Selbstbewusstsein von Frauen und Mädchen stärkt und seinen Mitgliedern zeigt, wie sie sich gegen Gewalt zur Wehr setzen oder brutale Erfahrungen verarbeiten können.

Lowkick erhält eine Siegprämie über 4000 Euro und tritt nun im Finale des bundesweiten Wettbewerbs «Großer Stern des Sports in Gold» auf Bundesebene an. Der Sieger wird im Januar 2021 bekannt gegeben, wie der LSB am Mittwoch bekanntgab.
Als Zweitplatzierter erhält Alba Berlin 2500 Euro Prämie für «ALBAs tägliche Sportstunde», mit der der Basketball-Verein auf die mit der Pandemie verbundenen Einschränkungen im Schul- und Breitensport reagierte. Den mit einer Prämie von 1500 Euro verbundenen dritten Platz belegt der SC Tegeler Forst e. V. für seine interaktive Lauf-Community Nord Berlin Runners.
Mit dem 1. Berliner Inklusions-Tauchclub e. V., dem Ruderclub Rapid Berlin e. V. und dem Sporttreff Karower Dachse e. V. erhalten drei weitere Vereine eine Förderprämie über 500 Euro. Alle weiteren teilnehmenden Vereine habe eine Spende über 100 Euro erhalten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 18. November 2020 12:13 Uhr

Weitere Meldungen