Gedenken an Opfer von Wiener Terroranschlag

Gedenken an Opfer von Wiener Terroranschlag

Nach dem islamistischen Anschlag von Wien wollen Vertreter der Religionen in Berlin zu einem gemeinsamen Gedenken an die Opfer zusammenkommen. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland lud zu einer Friedenskundgebung vor der Österreichischen Botschaft an diesem Freitag ein (6. November 2020).

Nach dem Terrorangriff in Wien - Berlin

© dpa

03.11.2020, Berlin: Die Österreichische und Europäische Flagge hängen vor der Österreichischen Botschaft in Berlin auf Halbmast. Foto: Fabian Sommer/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Bischöfe der evangelischen und katholischen Kirche werden dort ebenso erwartet wie Vertreter des Judentums. Auch Österreichs Botschafter Peter Huber werde teilnehmen, kündigte der Zentralrat der Muslime an. Die Kundgebung soll ein Zeichen setzen für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, «gleich welcher Ethnie und Glaubensrichtung». Die Teilnehmer wollten vor der Botschaft Blumen und Kerzen niederlegen. Nach Angaben der Polizei sind für die Versammlung rund 100 Teilnehmende angemeldet.

Mehrere islamistische Terroranschläge in vergangenen Wochen

In den vergangenen Wochen hatte es mehrere islamistische Terroranschlägen gegeben. In Dresden waren am 4. Oktober zwei Männer Opfer einer Messerattacke geworden, einer von ihnen starb. Ebenfalls im Oktober kamen bei einer Messerattacke in einer Kirche in Nizza drei Menschen ums Leben. Am Montag hatte ein Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Wien vier Menschen erschossen, bevor er von der Polizei getötet wurde.
BKA-Präsident Holger Münch reagiert auf eine Frage
© dpa

Weihnachtsmarkt-Anschlag: Fragen an BKA-Chef

Die Chefs von Bundesnachrichtendienst (BND) und Bundeskriminalamt (BKA) sollen im Bundestag erklären, ob in ihren Behörden vor dem Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz womöglich wichtige Hinweise übersehen… mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. November 2020 08:54 Uhr

Weitere Meldungen