Fair-Play-Preis: DFB-Sonderpreis an Teenager aus Cottbus

Fair-Play-Preis: DFB-Sonderpreis an Teenager aus Cottbus

Der Deutsche Fußball-Bund ehrt zwei Amateurspieler aus Berlin und Cottbus für ihr vorbildliches Verhalten. Danny Teichfischer vom Landesligisten Nordberliner SC erhält die Fair-Play-Medaille des DFB. Der Stürmer ließ in einem Spiel eine hochkarätige Torchance ungenutzt und schoss den Ball ins Seitenaus, als der gegnerische Torwart verletzt am Boden lag.

Bibiana Steinhaus

© dpa

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus wärmt sich vor dem Spiel auf.

Einen Sonderpreis erhält Lara Schmidt vom FC Energie Cottbus. Die 13-Jährige gab ihren Pokal als beste Torschützin weiter, nachdem sie bei der Siegerehrung erfahren hatte, dass eine Gegenspielerin wegen einer diagnostizierten schweren Erkrankung vorerst nicht mehr Fußball spielen kann.
«Laras Verzicht auf Anerkennung im Bewusstsein, dass hier ein Lebensthema berührt wird, dem viel größere Bedeutung als dem Fußball beizumessen ist, das hat uns in der Jury beeindruckt», sagt DFB-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus.
In der Kategorie Profi wurde Fortuna Düsseldorfs Torhüter Florian Kastenmeier für sein faires Auftreten nach dem Pokal-Aus des damaligen Bundesligisten gegen Underdog 1. FC Saarbrücken von der Jury unter dem Vorsitz von DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann ausgewählt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. November 2020 10:13 Uhr

Weitere Meldungen