Gedenkminute in Berlin für ermordeten Geschichtslehrer Paty

Gedenkminute in Berlin für ermordeten Geschichtslehrer Paty

Auch an Berliner Schulen soll es am Montag um 11.15 Uhr eine Gedenkminute für den in Paris ermordeten Geschichtslehrer Samuel Paty geben. Der französische Bildungsminister Jean-Michel Blanquer hatte das europaweit angeregt. «Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie lädt alle weiterführenden Schulen ein, sich an dieser Schweigeminute zu beteiligen», heißt es in dem Schreiben, das Senatorin Sandra Scheeres (SPD) am Freitag an die Schulleitungen verschickt hat.

«Wir können ein Zeichen der Solidarität mit Lehrkräften setzen, die sich für ein demokratisches Miteinander einsetzen», erklärte Scheeres. «Ich möchte zudem anregen, über die Hintergründe dieses Anschlags im Unterricht zu sprechen und Schülerinnen und Schüler erneut für Toleranz und Solidarität sowie gegen Gewalt und Extremismus zu sensibilisieren.»
Mitte Oktober hatte die Ermordung des Lehrers Samuel Paty in Frankreich Entsetzen ausgelöst. Das Motiv des 18-jährigen Angreifers war den Ermittlern zufolge, dass Paty in einer Unterrichtsstunde zum Thema Meinungsfreiheit Karikaturen des Propheten Mohammed aus der Satirezeitschrift «Charlie Hebdo» gezeigt hatte. Patys Leiche war enthauptet aufgefunden worden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 30. Oktober 2020 18:02 Uhr

Weitere Meldungen