Erneuter Warnstreik bei der BSR am Dienstag

Erneuter Warnstreik bei der BSR am Dienstag

Die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) kündigten an, am kommenden Dienstag (20. Oktober 2020) wieder von einem ganztägigen Warnstreik betroffen zu sein.

Regenschirm mit Logo der BSR

© dpa

Mit Einschränkungen ist in ganz Berlin zu rechnen. Bestreikt werden diesmal die Müllabfuhr, der Sperrmüll-Abholservice, die Recyclingshöfe, die Straßenreinigung sowie die Mechanischen Behandlungs­anlagen Grade­straße.

Keine Müllabfuhr, Recyclinghöfe geschlossen

Am 20. Oktober werden keine Hausmüll- und Bioabfalltonnen geleert. Kunden, die für kommenden Dienstag eine Sperrmüll-Abholung vereinbart haben, erhalten der BSR zufolge Ersatztermine. Alle 15 Recyclinghöfe sollen zudem während des Warnstreiks geschlossen bleiben. Straßen werden nicht gekehrt, Papierkörbe nicht geleert.

Der Konzern weist darauf hin, dass die Ablage von Sperrmüll oder anderen Abfällen vor den Toren der Recyclinghöfe verboten ist und mit einem Bußgeld geahndet werden kann.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

müll recycling
© dpa

Müll: Wohin mit den alten Sachen?

Bei einem Umzug wird oft aussortiert. Manches gehört in den Hausmüll, anderes zum Recycling. Infos und Links zum Thema Abfall, Recycling, Müll. mehr

Berliner Stadtreinigung (BSR)
© dpa

Jobs bei der Berliner Stadtreinigung (BSR)

Arbeitsstellen: Die Berliner Stadtreinigung ist Deutschlands größtes kommunales Stadtreinigungsunternehmen. Sie sorgt für saubere Straßen und Plätze, für sichere Fahrbahnen im Winter und kümmert sich um die Abfälle von zwei Millionen Haushalten. mehr

Quelle: Berliner Stadtreinigungsbetriebe

| Aktualisierung: Sonntag, 18. Oktober 2020 10:00 Uhr

Weitere Meldungen