Polizei: Demonstranten halten sich nicht an Corona-Regeln

Polizei: Demonstranten halten sich nicht an Corona-Regeln

Viele Teilnehmer einer Demonstration in Berlin-Mitte haben am Samstag gegen die Maskenpflicht verstoßen und Abstandsregeln nicht eingehalten.

Blaulicht Polizei

© dpa

Das Blaulicht auf einem Polizeiauto.

Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

«Trotz mehrfacher Lautsprecherdurchsagen halten sich viele Demonstranten nicht an die Regeln. Es werden nun ihre Personalien aufgenommen», sagte ein Sprecher der Polizei. Rund 300 Demonstranten haben sich nach Angaben der Polizei auf dem Platz des 18. März am Brandenburger Tor unter dem Motto «Frieden, Meinungsfreiheit und Demokratie» versammelt.
Bereits am Freitag hatten die Teilnehmer einer Demonstration auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude gegen die Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verstoßen. Der Veranstalter löste die Versammlung auf, bevor die Polizei dies tat, hieß es in einem Tweet der Polizei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 3. Oktober 2020 19:19 Uhr

Weitere Meldungen