Corona: Linke-Politiker für mehr Aufklärung statt Verbote

Corona: Linke-Politiker für mehr Aufklärung statt Verbote

Mehrere führende Berliner Linke-Politiker haben sich für mehr Aufklärung statt mehr Verbote angesichts der steigenden Covid-19-Infektionszahlen ausgesprochen.

  • Sören Benn© dpa
    Sören Benn (Die Linke), Bezirksbürgermeister von Pankow.
  • Logo Partei Die Linke© dpa
    Das Textlogo "Die Linke."
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

«Wenn wir jetzt in Land und Bezirken die richtigen Weichen stellen, können wir gemeinsam das Virus unter Kontrolle halten. Dabei setzen wir auf Verständnis, Vernunft und Solidarität», schreiben Berlins Bürgermeister und Kultursenator Klaus Lederer und die Bezirksbürgermeister von Pankow, Sören Benn, von Lichtenberg, Michael Grunst sowie von Mahrzahn-Hellersdorf, Dagmar Pohle, in einem Beitrag im «Tagesspiegel» (28. September 2020). «Wir wollen weiter und stärker über Gefahren und Möglichkeiten im Umgang mit dem Infektionsgeschehen aufklären. Unsere Erfahrung zeigt, dass wir damit erfolgreicher sind als mit schwarzer Pädagogik oder Verboten.»

Verschärfte Kontaktbeschränkungen in nächster Zeit möglich

Klare, durchsetzbare und effektive Regeln auf Landesebene seien notwendig. «Es kann auch sein, dass Kontaktbeschränkungen oder Einschränkungen bestimmter privater und öffentlicher Aktivitäten in nächster Zeit verschärft werden müssen», so die Politiker der Linken. «Trotzdem gilt: Solche Einschränkungen müssen gut begründet und tatsächlich gesundheitspolitisch wirksam sein.» Außerdem forderten sie die stärkere Abstimmung der Berliner Bezirke. «Sonderregelungen, etwa für die Außengastronomie im Winter, müssen zwischen Land und Bezirken nicht nur besprochen, sondern auch gemeinsam umgesetzt werden. Alleingänge - ob auf Landes- oder Bezirksebene - helfen keinem weiter.» Für den Fall eines weiteren Anstiegs der Corona-Fallzahlen in Berlin haben sich Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) und mehrere Bezirke am Freitag für neue Gegenmaßnahmen ausgesprochen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 28. September 2020 08:56 Uhr

Weitere Meldungen