Treffen bei Senatorin Pop zum Thema Gaststättenbetrieb im Winter

Treffen bei Senatorin Pop zum Thema Gaststättenbetrieb im Winter

Wie der Berliner Gastronomie in der kalten Jahreszeit angesichts der Corona-Krise geholfen werden kann, soll Thema eines Treffens mit Wirtschaftssenatorin Ramona Pop (Grüne) sein.

Ramona Pop

© dpa

Ramona Pop, die Wirtschaftssenatorin in Berlin.

«Ich habe am Freitag zu einer Runde eingeladen, die Gastronomie, die Industrie- und Handelskammer, auch die Bezirksbürgermeister, damit wir insgesamt die Vorbereitungen der Gastronomie für Herbst und Winter in Angriff nehmen», sagte Pop am Dienstag (22. September 2020) nach der Senatssitzung. Dabei gehe es nicht nur um die Frage, wie sich die Außenbereiche auch im Winter nutzen ließen.

Heizmöglichkeiten im Freien gegen Verzicht aufs Autofahren?

Ein Thema, über das gesprochen werden soll, seien Belüftungsanlagen, sagte Pop, aber auch Maßnahmen gleicher Wirkung: «Womit können wir, wenn der Raum etwas beengter ist, trotzdem die Hygienestandards garantieren?» Im Berliner Abgeordnetenhaus gebe es für die Ausschusssitzungen Plexiglastrennwände. «Das wäre für die Gastronomie beispielsweise auch möglich, dort wo der Abstand nicht immer einzuhalten ist», so die Senatorin. «Es ist ein etwas größeres Paket, über das wir beraten. Dabei wird das Thema Außengastronomie sicherlich eine Rolle spielen.» Pop hatte am Montag angeregt, Gastronomen im Winter Heizmöglichkeiten für den Aufenthalt im Freien zu erlauben, den zusätzlichen Kohlendioxid-Ausstoß aber auszugleichen. Die Wirtschaftssenatorin hat dafür einen Tag Verzicht aufs Autofahren vorgeschlagen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 23. September 2020 08:46 Uhr

Weitere Meldungen