Land Berlin fordert Krisengipfel zur Flüchtlingsaufnahme

Land Berlin fordert Krisengipfel zur Flüchtlingsaufnahme

Angesichts der Notlage tausender Migranten auf der griechischen Insel Lesbos schlägt Innensenator Andreas Geisel einen Krisengipfel zur Flüchtlingsaufnahme von Bund, Ländern und Kommunen vor.

Rauch steigt aus Flüchtlingslager Moria auf

© dpa

Rauch steigt aus Container-Häuser und Zelten im Flüchtlingslager Moria auf.

«Man muss auf allen Ebenen die Möglichkeiten der zahlenmäßigen Aufnahme von Geflüchteten aus Griechenland klären», sagte Geisel dem «Tagesspiegel am Sonntag» (13. September 2020). Gefragt sei ein abgestimmtes und schnelles Vorgehen, um das Leiden der Menschen in den griechischen Lagern zu beenden. «Der Bundesinnenminister muss sich mit den hilfsbereiten Ländern, Städten und Kommunen endlich an einen Tisch setzen.»

64 Kommunen und Landkreise bereit, Migranten aufzunehmen

Nach dem Brand im griechischen Migrantenlager Moria haben mehrere Bundesländer angeboten, Migranten aus Griechenland bei sich aufzunehmen. Und insgesamt 64 Kommunen und Landkreise wären nach Auskunft der Stadt Potsdam derzeit ausdrücklich bereit, aus Seenot gerettete Migranten aufzunehmen. Die Bundesregierung hat dies bislang verweigert und strebt stattdessen eine europäische Lösung an. Rufe nach Möglichkeiten zur kommunalen Aufnahme gibt es schon länger - dabei geht es aber um Migranten, die im Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 14. September 2020 08:53 Uhr

Weitere Meldungen