Bischofskonferenz-Chef: Szenen vor Reichstag «inakzeptabel»

Bischofskonferenz-Chef: Szenen vor Reichstag «inakzeptabel»

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Georg Bätzing, hat das Vordringen von Demonstranten auf die Treppe des Reichstags am Samstag als «inakzeptabel» bezeichnet.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing

© dpa

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing.

«Mit Erschütterung habe ich die ausufernden Proteste in Berlin am vergangenen Wochenende wahrgenommen», teilte der Limburger Bischof am 31. August 2020 in Bonn mit. «Die Grundrechte auf freie Meinungsäußerung und auf Versammlungsfreiheit stehen außer Frage. Aber die Szenen vor dem Deutschen Bundestag sind inakzeptabel.» Solche «Entgleisungen» dürften nicht wieder vorkommen.
Am Samstagabend hatten nach Polizeischätzung etwa 300 bis 400 Demonstranten Absperrgitter am Reichstagsgebäude überrannt und sich lautstark vor dem verglasten Besuchereingang aufgebaut. Dabei wurden vor dem Sitz des Bundestags auch schwarz-weiß-rote Reichsflaggen geschwenkt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 31. August 2020 15:20 Uhr

Weitere Meldungen