Zwei Kellerbrände in Kreuzberg: Ein Mensch verletzt

Zwei Kellerbrände in Kreuzberg: Ein Mensch verletzt

Gleich zwei Mal musste die Berliner Feuerwehr am Donnerstagabend wegen Kellerbränden in die Wilhelmstraße im Ortsteil Kreuzberg ausrücken.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht auf einem Feuerwehrwagen.

Beim ersten Mal brannten gegen 17.00 Uhr acht Kellerverschläge in einem Wohn - und Geschäftsgebäude, wie ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen (21. August 2020) sagte. Insgesamt drei Personen mussten aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht werden, eine davon kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus.
Nur wenige Stunden später gegen 21.20 Uhr wurde die Feuerwehr wegen starker Rauchentwicklung erneut in die Wilhelmstraße gerufen. Es brannten wieder Kellerverschläge - in einem nicht weit vom ersten Brandort entfernten sechsgeschossigen Wohnhaus. 20 Einsatzkräfte brachten die Flammen zügig unter Kontrolle. Verletzte gab es beim zweiten Einsatz nicht. Die Brandursachen waren am Morgen noch unklar. Ob ein Zusammenhang zwischen beiden Bränden besteht konnte noch nicht gesagt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 21. August 2020 11:19 Uhr

Weitere Meldungen