Gebel: Hygienebeirat sollte Kitas berücksichtigen

Gebel: Hygienebeirat sollte Kitas berücksichtigen

Der neue Berliner Hygienebeirat sollte nach Ansicht der Grünen-Fraktionsvorsitzenden Silke Gebel auch Kindertagesstätten in den Blick nehmen. Es sei gut, dass es den Hygienebeirat gebe, sagte die Grünen-Politikerin der dpa. «Aber ich finde, dass man das auch für die Kitas machen sollte.» Das Gremium will sich regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie und mögliche Folgen für die Berliner Schulen austauschen. Mehrere Arbeitsgruppen sollen in naher Zukunft starten. «Man müsste einen Slot für die Kitas einfügen. Die haben ihre eigenen Hygienekonzepte», sagte Gebel.

Silke Gebel (Die Grünen)

© dpa

Silke Gebel (Bündnis 90/Die Grünen) spricht.

«Gerade die Kita-Kinder halten sich noch weniger an Regeln. Die Kitas versuchen natürlich, viel draußen zu machen, aber wenn der Winter kommt, muss man schauen, wie man damit umgeht», so die Grünen-Politikerin. Bei den Erzieherinnen und Erziehern sei die Sorge groß, dass das Infektionsrisiko dann zunehme. «Und wenn man ihnen die Angst nehmen will, muss man die Leute mitnehmen», sagte Gebel.
Der von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) einberufene Hygienebeirat hat sich am Montag das erste Mal getroffen. Die Facharbeitsgruppen sollen sich etwa mit Themen wie effizientem Lüften und einem Stufenplan zu der Frage beschäftigen, ab welchen Infektionszahlen welche Maßnahmen nötig seien.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. August 2020 16:50 Uhr

Weitere Meldungen