Müller hält kostenpflichtige Corona-Tests für überlegenswert

Müller hält kostenpflichtige Corona-Tests für überlegenswert

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hält kostenpflichtige Covid-19-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten für überlegenswert. «Ich finde, darüber muss man reden», sagte Müller nach der Sitzung des Senats am Dienstag (18. August 2020).

Corona-Tests

© dpa

Pipetten mit Material für einen Gurgeltest.

«Was wir im Rahmen der Pandemie-Bekämpfung machen, muss von einer Gemeinschaft getragen werden», argumentierte der SPD-Politiker. Es sind einige unterwegs, die reisen bewusst in Risikoländer, sitzen wie Ölsardinen im Flugzeug nebeneinander - zwei, drei Stunden hin und zwei, drei Stunden zurück.» Und die gingen dann zu einer Teststelle und wollten den Test selbstverständlich kostenlos in Anspruch nehmen.

Müller: «Wir werden Regeln haben, die vielleicht sogar dauerhaft gelten oder zumindest sehr langfristig.»

«Wir werden uns damit auseinandersetzen müssen, dass die Folgen von Corona uns noch sehr lange begleiten - Monate, möglicherweise Jahre», sagte der Regierungschef. «Wir werden Regeln haben, die vielleicht sogar dauerhaft gelten oder zumindest sehr langfristig.» Insofern sei es richtig, sich rechtzeitig zum Beispiel damit auseinanderzusetzen, wie man mit Reisen in Risikogebiete umgeht, wie mit den Testverfahren und mit den anfallenden Kosten. Corona-Tests sind für Rückreisende aus einem vom Robert Koch-Institut als Corona-Risikogebiet eingestuften Land verpflichtend. Teststellen gibt es an den beiden Berliner Flughäfen, am Zentralen Omnibusbahnhof und seit Montag auch am Hauptbahnhof.
Eine Ärztin zeigt einen Test für das Coronavirus
© dpa

66 Corona-Neuinfektionen in Berlin

Die Zahl der erfassten Corona-Infektionen in Berlin ist um 66 gestiegen. Damit wurden seit dem Frühjahr 10 318 bestätigte Fälle erfasst, teilte die Gesundheitsverwaltung am Montag mit. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. August 2020 15:18 Uhr

Weitere Meldungen